Bonusprogramme der größten Krankenkassen für Studenten

22-01-2018 Geschrieben von Patrik in Krankenkasse

Die besten Krankenkassen für Studenten
Mit Vollendung des 25. Lebensjahres endet für viele Studierende die Familienversicherung. Die meisten sind von da an versicherungspflichtig und müssen sich bei einer der vielen gesetzlichen Krankenkassen selbst versichern. Die großen Versicherungsgesellschaften richten sich daher mit speziellen Tarifen und Bonusprogrammen an Studenten. Um für sich das beste Angebot auswählen zu können, ist es überaus wichtig, die Leistungen der großen Anbieter zu kennen. Deshalb werden hier in übersichtlicher Kürze die besten Angebote vorgestellt.

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist mit über 10 Millionen Kunden das größte Versicherungsunternehmen in Deutschland. Für Studierende ist ein umfänglicher Versicherungsschutz für 72,82 Euro monatlich erhältlich. Mit Vollendung des 30. Lebenjahres oder bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters kann dieser in Anspruch genommen und bei Bedarf verlängert werden. Diese Konditionen sind bei allen Versicherungsgesellschaften üblich. Die TK bietet darüber hinaus ein Bonusprogramm an, wobei ein gesunder Lebensstil honoriert und mit lukrativen Prämien vergütet wird. Dafür wurde ein Punktesystem entwickelt, das die Mitgliedschaft in Sportvereinen, regelmäßige Checks beim Zahnarzt oder die Teilnahme an Nichtraucherkursen erfasst und mit Geldzahlungen oder einer Gesundheitsdividende belohnt. 1000 Punkte werden beispielsweise mit 30 Euro vergütet. Die Nachweise bonusfähiger Aktivitäten können bequem online, über die TK-App oder klassisch per Bonusheft bei der TK eingereicht werden.

Die Barmer ist ebenfalls eine der größten deutschen Krankenkassen. Sie bietet eine Studentenversicherung an, die ab 73,47 Euro pro Monat zu haben ist. Diese schließt auch eine umfassende Absicherung bei längeren Auslandsaufenthalten - gerade für Studierende in internationalen Austauschprogrammen wichtig - ein. Daneben werden auch regelmäßige zweijährige Krebs-Früherkennungsuntersuchungen abgedeckt. Alle nötigen Formulare können online über die Service-App oder das Barmer-Benutzerkonto abgerufen und eingereicht werden. Zusätzlich kann der Versicherungsnehmer seinen finanziellen Beitrag senken, indem er an einem der sieben Wahltarife teilnimmt. Vor allem für junge Leute ist das "aktiv pluspunkten"-Programm sinnvoll. Hierbei hat der Kunde die Möglichkeit, durch den Nachweis einer gesunden Lebensführung, zum Beispiel durch die Mitgliedschaft in Sportvereinen, Punkte zu sammeln und diese in Prämien umzutauschen.

Die DAK Gesundheit liefert für einen monatlichen Beitrag von 76,07 Euro während des Studiums einen umfassenden Versicherungsschutz. Die Beitragssumme kann durch Teilnahme am DAK-Prämientarif zusätzlich gesenkt werden. Das Anliegen hierbei ist es ebenfalls, einen gesunden Lebensstil finanziell zu honorieren. Die Teilnahme am Programm steht jedem Mitglied offen. Die Prämienstaffelung erfolgt nach dem Einkommen, wobei sich Studenten einen pauschalen Bonus von 65 Euro am Ende des Tarifjahres auszahlen lassen können. Dazu müssen alle relevanten Nachweise bei der DAK eingereicht werden. Dies kann auch bequem online geschehen. Die Dauer der Teilnahme am Bonusprogramm ist auf mindestens ein Jahr festgelegt, kann aber problemlos verlängert werden.

Die AOK-Versicherungen bieten ebenfalls einen speziellen Studentenservice. Außerdem wirbt sie mit einem dichten Filialnetz, das den Schwerpunkt auf die Hochschulstandorte legt und bestrebt ist, überall dort mit persönlichen Beratern präsent zu sein. Die Preise für die studentische Versicherung können je nach Region variieren. Der Monatsbeitrag bei der AOK-Nordwest beispielsweise beträgt 66,33 Euro. Die AOK richtet sich mit weiteren interessanten Angeboten besonders an Studierende und Berufsanfänger. Sie bietet Seminare zu Bewerbung und Berufsstart, die von allen Mitgliedern kostenfrei genutzt werden können. Daneben sind auch Bonus-Wahltarife erhältlich. Für junge Menschen ist der "bleibgesund"-Wahltarif zu empfehlen. Dieser ist auf mindestens drei Jahre festgesetzt und bietet attraktive Prämien für ein gesundes Leben. Sportliche Aktivitäten werden finanziell vergütet. Dabei gilt: je weniger Leistungen vom Versicherungsnehmer in Anspruch genommen werden, desto höher ist der Bonus und umso geringer die Selbstbeteiligung. Als Student ist bei Vorlage entsprechender Nachweise ein jährlicher Grundbonus von 80 Euro möglich.

Die IKK classic wirbt neben einem vergünstigten monatlichen Beitrag von 75,42 Euro für Studierende auch mit starken Zusatzleistungen, die prinzipiell von allen Mitgliedern genutzt werden können und zusätzliche Vergünstigungen versprechen. Die jährliche Beitragssumme soll sich so um mehrere hundert Euro jährlich senken lassen, wobei sich die Höhe der Boni nach der Beitragssumme richtet. Für studentische Versicherungsnehmer sollen somit 100 Euro im Jahr erhältlich sein. Um den Erhalt der vollen Summe zu gewährleisten, müssen innerhalb von zwölf Monaten vier bonusfähige Aktivitäten nachgewiesen werden. Anrechnungsfähige Leistungen sind Präventionsmaßnahmen, Impfungen, gesetzliche Vorsorgeuntersuchungen sowie gesundheitsbewusstes Verhalten. Diese Maßnahmen müssen vom Arzt abgestemplet und die Bescheinigungen anschließend bei der IKK eingereicht werden. Die dafür erforderlichen Formulare sind online abrufbar.

Da ein Vollzeitstudium ohnehin viel Zeit in Anspruch nimmt, sollte die Wahl der richtigen Versicherung nicht zusätzlich belasten. Damit Sie auch während des Studiums optimal abgesichert sind, stellen die genannten Versicherungsgesellschaften für jeden das passende Angebot zusammen und erlauben es außerdem, die Beiträge dafür durch attraktive Prämienprogramme individuell zu gestalten.

Geschrieben von Patrik

Sport ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Seele. Das weiß Patrick und so informiert er dich im Blog über alles, was Körper, Geist und Seele betrifft.

Interessiert? Dann hol' dir jetzt alle Informationen zu deiner studentischen Krankenversicherung.